Lok Brandenburg 5½:4½ SV Berolina Mitte am 8. September 2013

Br. Lok Brandenburg DWZ 5½:4½ Berolina Mitte DWZ
1 Raphael Rehberg 2171 ½:½ Bernd Daverkausen 2140
2 FM Günter Walter 2134 ½:½ Martin Gebigke 2034
3 Hans-Rainer Urban 2051 0:1 Yosip Shapiro 1961
4 Lucas Manzke 1819 1:0 Reinhard Weigelt 1840
5 Ludwig Franz Robeller 1963 1:0 Andreas Reiche 1847
6 Norbert Schulz 1985 ½:½ Wolfgang Fiedler 1746
7 Maik Rettig 1906 0:1 Mario Janik (G) 1840
8 Klaus Müller 1824 1:0 Lena Gebigke 1483
9 Ulrich Liebener 1617 0:1 Werner Windmüller 1605
10 Lothar Leue 1567 1:0 Dirk Tausch 1321
-
E33

Es hat wieder nicht gereicht...

Frohgelaunt und voller Tatendrang trafen sich die Berolina-Spieler gegen 8.30 Uhr auf dem Bahnhof Alexanderplatz zur Fahrt nach Brandenburg. Leider wurde die Freude schon etwas gedämpft, weil Jochen Klemp trotz Zusage nicht erschien. Aber immerhin waren wir 10 Mann, also die verabredete Anzahl.

Am Spielort rafen wir auf die volle erste Mannschaft von Lok sowie zwei Spieler aus Lok II. Nach einer knappen Stunde verlor Dirk am 10. Brett, da er beim "Blitzen" seiner Züge einiges übersehen hatte. Nach zwei weiteren Stunden ging auch Brett 4 und 8 für uns verloren und es sah nicht gut aus für Bero. Aber nachd em Sieg des Berichterstatters schöpften wir dann wieder etwas Hoffnung auf ein günstiges Abschneiden, da auch Brett 3 und 7 gewannen! Und dann das: Scotty stellt in guter Stellung (L und 2 B gegen T) seinen Läufer ein und verhalf dadurch Lok zum Matchgewinn. Da war es nur ein schwacher Trost, daß W.F. an Brett 6 durch ein Turmopfer gutes Gegenspiel erhielt und noch zu einem Remis kam. Wir hätten also den Pokal wieder nach Berlin mitnehmen können, aber leider müssen wir noch mindestens zwei Jahre warten, um Punktgleichstand zu erreichen! Hoffentlich können wir 2015 mit einer starken Mannschaft nach Brandenburg fahren!!!

Mannschaftspunkte: 31:27
Pokalstand: 2:1 für Brandenburg

Werner Windmüller

Zurück