[Event "Vereinspokal Berolina Mitte"] [Site "Berlin"] [Date "2014.08.22"] [Round "2"] [White "Hoppe, Frank"] [Black "Windmueller, Martin"] [Result "1-0"] [ECO "C44"] [WhiteElo "1951"] [BlackElo "1729"] [Annotator "Stockfish 5 (600s)"] [PlyCount "59"] [EventDate "2014.??.??"] [EventType "k.o."] [EventCountry "GER"] {C44: Schottische Partie C44: Schottische Partie} {Bei 220 DWZ-Punkten Unterschied und den weißen Steinen ist man schon irgendwie zum Siegen verdammt. Aber Martin hatte in besseren Zeiten auch mal eine 1900. Und ich habe in den letzten sechs Jahren auch reichlich Holz verloren.} 1. e4 e5 2. d4 exd4 3. c3 d5 4. exd5 Qxd5 5. cxd4 Nc6 6. Nf3 Bg4 7. Be2 Bb4+ {Darüber brütete Martin über 20 Minuten. Ich dagegen habe meine Züge wie immer runtergeblitzt.} (7... O-O-O 8. Be3 Bb4+ 9. Nc3 Qa5 10. Qd3 g6 11. O-O Bf5 12. Qc4 Bxc3 13. bxc3 Be6 14. Qb5 Qxb5 15. Bxb5 Nge7 16. Ng5 Na5 17. Nxe6 fxe6 18. Rab1 c6 19. Be2 b5 20. Rfc1 Nf5 21. Bf4 Rhf8 22. Be5 {Lynch,P-Marotzke,J (1845) Berlin 2007 0-1} Nd6 23. a4 bxa4 24. Rb4 Nb3 25. Rb1 Ne4 26. Rxa4 Nxc3 27. Rxa7 Nxe2+ 28. Kf1 {0-1 (28) Lynch,P-Marotzke,J (1845) Berlin 2007}) 8. Nc3 Nge7 $146 (8... Nf6 9. O-O Qd7 10. d5 Bxf3 11. Bxf3 Ne7 12. Qb3 Bc5 13. Bg5 O-O-O 14. Rac1 Bd6 15. Be3 Ng4 16. Bxa7 Nxh2 17. Be2 Nxf1 18. Ba6 c6 19. dxc6 Nxc6 20. Na4 Nd2 21. Nb6+ Kc7 22. Nd5+ Kc8 23. Qb6 {Blesing,A (2071)-Mueller,P (1754) Berlin BSG 1827 Eckbauer 2000 1-0} Nf3+ 24. gxf3 bxa6 25. Rxc6+ {1-0 (25) Blesing,A (2071)-Mueller,P (1754) Berlin BSG 1827 Eckbauer 2000}) (8... Bxf3 9. Bxf3 Qc4 10. Bxc6+ bxc6 11. Qe2+ Qxe2+ 12. Kxe2 $11) 9. O-O $14 Bxc3 ( 9... Qd7 $5 $14 {kam sehr in Betracht (Stockfish 5)}) 10. bxc3 $16 O-O 11. Bf4 (11. h3 Bf5 $16) 11... Qa5 {Ziemlich schnell gespielt und hat mich auch ein wenig überrascht, den Bauern von dort zu verteidigen. Insgesamt fühlte ich mich ganz wohl in der Stellung.} 12. c4 Ng6 {0:02/0:43 - Mit dem Springerzug hatte ich gerechnet, obwohl Martin zwischendurch den Eindruck machte, Df5 ziehen zu wollen. Wohin nun mit dem Läufer. Auf Lg3 kommt a tempo f5 und ich habe ein großes Problem.} 13. Be3 f5 {Kommt sowieso...} (13... Rad8 14. d5 Nce7 15. Qd4 Bxf3 16. Bxf3 $14 (16. gxf3 $143 Nf5 17. Qxa7 Qc3 $17)) 14. d5 { Irgendwie war ich dem Irrtum verfallen, Schwarz müßte jetzt den Sc6 ziehen.} (14. Rb1 $5 $16) 14... Bxf3 $14 {Den hatte ich übersehen.} 15. Bxf3 ({Weniger gut ist} 15. dxc6 Bxc6 16. c5 Kh8 $17) 15... Nce5 {0:03/0:53 ist bisher der Bedenkzeitverbrauch.} 16. Be2 f4 {Gegen das Bauernopfer f4-f3 kann ich jetzt wohl nichts mehr machen. Das ruiniert meine ganze Stellung. Selbst zu f3 läßt mich Martin sicher nicht mehr kommen.} 17. Bd4 (17. Bd2 $5 {wäre wohl die bessere Alternative gewesen, um vielleicht doch noch zu f3 zu kommen. Aber in der Kürze der Zeit - ich spiele halt sehr, sehr schnell - beschäftige ich mich nicht zu sehr mit irgendwelchen Varianten, sondern vertraue meinem Gefühl.} Qa6 18. f3 $14) 17... f3 $11 18. gxf3 c6 {Glücklicherweise steht die schwarze Dame im Abseits. Sonst würde mir die schwarze Reiterei im Zusammenspiel mit der Dame am Königsflügel das Garaus machen.} (18... Rae8 19. Kh1 c5 20. dxc6 Nxc6 21. Bb2 $11) 19. Bxe5 {Zum ersten Mal überlegte ich etwas länger, also vielleicht 3-4 Minuten. Mit dem Abtausch wollte ich den Mehrbauern zurückgeben und dafür meinen a-Turm auf die siebte Reihe bringen.} (19. f4 Rxf4 20. Be3 Re4 $14) 19... Nxe5 $11 20. Qd4 Nxf3+ {0:10/1:12} (20... Rae8 {wäre wohl der bessere Zug gewesen. Damit hätte Schwarz den Schwenk Ta1-e1-e7 verhindert. Der Bauer f3 rennt ja nicht weg.}) 21. Bxf3 Rxf3 22. Rae1 Raf8 {Wohl ein halbes Dutzend Mal täuschte Martin den Zug an, ohne den Turm auf a8 anzufassen. Als ich irgendwann grinsen mußte, führte er den Zug endlich aus.} (22... Qxa2 23. d6 Qa5 24. Re5 $18) 23. Re7 {Weiß droht Matt} R8f7 24. Rfe1 Qxa2 $4 (24... h6 {hätte dem König ein lebenswichtiges Luftloch verschafft. Aber daran denkt man natürlich zuletzt, wenn auf f7 ja schon eins ist.} 25. R1e2 cxd5 26. Rxf7 (26. Qxd5 $143 Qxd5 27. Re8+ Rf8 28. Rxf8+ Kxf8 29. cxd5 Rd3 $17) 26... Rxf7 27. Re8+ Rf8 28. Re7 $11 (28. Qxd5+ Qxd5 29. Rxf8+ Kxf8 30. cxd5 Ke7 $19)) 25. Re8+ {Die Partie müßte ich eigentlich gewinnen, dachte ich. Der schwarze König steht schlecht, die schwarze Dame im Abseits und mein d-Bauer bekommt flinke Füße.} (25. d6 Qa5 26. Re8+ Rf8 27. d7 Qg5+ 28. Kh1 $18) 25... Rf8 {0:12/1:23} 26. Rxf8+ (26. d6 $142 {und Weiß gewinnt} Rxf2 (26... Qxf2+ $4 27. Qxf2 Rxf2 28. d7 $18) 27. Rxf8+ Rxf8 $18) 26... Rxf8 27. d6 Rd8 (27... Qa5 {ist noch eine Idee} 28. Re5 Qd8 $18) 28. d7 Qa5 (28... Qa3 29. c5 Qa2 30. Re8+ Kf7 31. Qf4+ Kg6 32. Qg4+ Kh6 33. Rxd8 Qa1+ 34. Kg2 Qf6 35. Re8 Qg5 36. Qxg5+ Kxg5 37. d8=Q+ Kf4 38. h4 h6 39. Qd6+ Kf5 40. Re5+ Kg4 41. Qd4#) 29. Re8+ Kf7 30. Qf4+ {0:16/1:32 Nach der Partie regte sich Martin über meine Art auf und verließ unwirsch den Raum. Ich wußte gar nicht, von was er spricht, zumal wir zu Partiebeginn noch sehr freundlich zueinander waren. Während der Partie gab es auch keine Bemerkungen, die sein Gemüt hätten belasten können. Nach meiner Frage "Habe ich Dir zu schnell gespielt?" war er verschwunden.} (30. Qf4+) (30. Qf4+ Kg6 31. Re6+ Kh5 32. Qf7+ Kh4 33. Re4+ Kg5 34. Qxg7+ Kf5 35. Qg4+ Kf6 36. Qe6+ Kg7 37. Rg4+ Qg5 38. Rxg5+ Kh8 39. Qe5#) 1-0