Berolina gegen Kreuzberg fällt aus

Berolina gegen Kreuzberg fällt aus

Der für heute geplante Freundschaftsvergleich mit dem Schach-Club Kreuzberg entfällt. Er sollte an etwa 16 Brettern mit Spielern unter DWZ 1800 gespielt werden. Kreuzberg sagte mangels Interesse bei seinen Mitgliedern ab. Aber auch bei uns war noch lange nicht die Hütte voll, obwohl ein Heimspiel angesetzt war. Gerade einmal sechs Spieler meldeten sich. Werner Windmüller hob die DWZ-Grenze deshalb schon auf 1900 an.

Nach insgesamt vier Vergleichen mit Kreuzberg steht es 2:2.

Frank Hoppe

Zurück

Einen Kommentar schreiben