BMM 2017/18 - 6. Runde - Da hilft kein Jammern - drei Siege, drei Niederlagen

Auf dem Podium im Hintergrund Schiedsrichter Benjamin Dauth
Frank Hoppe
Auf dem Podium im Hintergrund Schiedsrichter Benjamin Dauth

Es ist bitter wenn Träume auf dem Beton der Realität aufprallen

Die sechste Runde der BMM brachte leider unseren größten Hoffnungsträger im Aufstiegsgefecht in erhebliche Schieflage. Die zweite Mannschaft unterlag im mit sieben Wettkämpfen vollbesetzten Saal des SC Zugzwang der zweiten Mannschaft des Gastgebers. Aus der Traum von der Stadtliga?!

Besser lief es bei Mannschaft eins. Die Oberliga ist im Gegensatz zur letzten Saison zwar in weiter Ferne, aber den Platz in der Landesliga hat man mit einem Sieg in Pankow gefestigt.

1. Mannschaft - Landesliga

Die 1. Mannschaft spielte auswärts gegen die zweite Mannschaft von Rotation Pankow, gegen die unsere Erste in den letzten vier BMM-Kämpfen dreimal knapp gewonnen hatte. Und so auch dieses mal. Erfreulich dabei sind die gewonnen Partien von Andreas Volkmer, Thomas Hämmerlein und Stefan Hölz, die jetzt sicherlich zukünftig wieder befreit aufspielen werden. Mit insgesamt sieben Mannschaftspunkten und einem guten fünften Platz in der Landesliga sind nun alle, falls überhaupt ernsthaft vorhanden gewesene, Abstiegssorgen verflogen. [ks]

Br. Rotation Pankow 2 DWZ 3,5:4,5 SV Berolina Mitte DWZ
1 Detlef Boetzer 2184 1:0 Thilo Keskowski 2144
2 Jürgen Lisek 2195 1:0 Roland Boewer 2161
3 Christian Düster 2101 0:1 Andreas Volkmer 2089
4 Jan Zur 2083 0:1 Marco Miersch 2087
5 Martin Weber 2112 0:1 Thomas Hämmerlein 2072
6 Norman Daum 2025 1:0 Wolfgang Vandré 2012
7 Dominic Freyberg 2048 0:1 Stefan Hölz 1991
8 Peter Labahn 1989 ½:½ Peter Müller 1915

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. SF Berlin 1903 3 10:2 29,5 x 4,5 4,0 7,0 5,5 4,5 4,0
2. SC Zitadelle Spandau 1977 10:2 29,5 3,5 x 5,5 5,0 5,0 5,0 5,5
3. SC Kreuzberg 2 9:3 27,0 4,0 2,5 x 4,5 4,5 6,5 5,0
4. SK König Tegel 1949 3 7:5 27,0 3,0 3,5 x 5,0 6,0 5,5 4,0
5. SV Berolina Mitte 7:5 22,5 1,0 3,0 x 4,0 4,5 4,5 5,5
6. BSV 63 Chemie Weißensee 6:6 22,5 2,5 3,0 2,0 x 5,0 4,5 5,5
7. SC Friesen Lichtenberg 4:8 22,5 3,5 2,5 4,0 3,0 x 5,5 4,0
8. Rotation Pankow 2 3:9 22,0 4,0 3,0 3,5 3,5 3,5 x 4,5
9. SC Kreuzberg 3 3:9 18,5 1,5 4,0 3,5 2,5 2,5 x 4,5
10. SC Weisse Dame 2 1:11 19,0 2,5 3,0 2,5 4,0 3,5 3,5 x

2. Mannschaft - Klasse 1.1

Unser Hoffnungsträger war zu Gast beim SC Zugzwang 95 und spielte gegen deren zweite Mannschaft, die auch ein direkter Mitkonkurrent auf den Aufstieg in die so ersehnte Stadtliga ist. Zwischendurch sah es nach einem knappen Sieg für Bero aus, doch leider kippte dies an zwei Brettern um. Knapper Sieg für Zugzwang. Mit neun Mannschaftspunkten rutscht Bero auf den vierten Platz und kann aus eigener Kraft nicht mehr aufsteigen. Der Traum ist aus, jetzt muss ein Wunder helfen. [ks]

Als Mannschaftsleiter konnte ich unsere Aufstellung leider erst nach Turnierbeginn beim Schiedsrichter Benjamin Dauth abgeben. Einige Spieler haben sich noch nicht an den frühen Beginn um 9 Uhr gewöhnt und ich wußte auch nicht, wer nun kommt. Unsere acht Uhren liefen schon. Wahrscheinlich waren das die entscheidenden Minuten die Manfred Wolf am Ende fehlten, um in ausgeglichener Stellung seinen 40. Zug noch auszuführen. Allerdings konnte ich wiederholt beobachten, daß Manfred völlig vergißt das mit Uhr gespielt wird. Und so überschritt er seelenruhig die Bedenkzeit und wurde vom Gegner mit der schlechten Mitteilung seiner Niederlage aufgeschreckt.
Zeitgleich stellte am Nebenbrett leider auch Joachim Klemp den Widerstand ein. Das Turmendspiel, welches er selbst forcierte, hatte er falsch eingeschätzt. Statt zweier halber Punkte, gab es zwei Nullen. Meine Vorhersage, zu André Schüler geäußert, "sieben Remis und Dein Sieg" traf nicht ein. Umso mehr trauerte ich dann meinem verschenkten halben Punkt hinterher. [fh]

Br. SC Zugzwang 95 2 DWZ 4,5:3,5 SV Berolina Mitte 2 DWZ
1 Henry Reiche 1827 ½:½ Frank Hoppe 1919
2 Maik Kopischke 1797 ½:½ Yosip Shapiro 1934
3 Jürgen Wilhelm 1964 ½:½ Heinz Neumann 1935
4 Volker Schmidt 1740 ½:½ Knut Mueller-Bülow 1876
5 Detlef Just 1680 1:0 Manfred Wolf 1912
6 Wilfried Heymach 1842 1:0 Joachim Klemp 1917
7 Sebastian Bender 1731 ½:½ Robert Grätz 1820
8 Martin Lang 1672 0:1 André Schüler 1831
-
[Frank Hoppe]

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. SC Kreuzberg 4 10:2 30,5 x 3,5 5,5 4,5 5,5 6,0 5,5
2. SC Zugzwang 95 2 10:2 27,0 x 4,0 4,5 5,0 4,0 4,5 5,0
3. SC Zitadelle Spandau 1977 3 9:3 27,5 4,0 x 5,0 3,5 5,5 5,0 4,5
4. SV Berolina Mitte 2 9:3 27,0 4,5 3,5 x 5,5 4,0 5,0 4,5
5. SV Mattnetz Berlin 3 6:6 25,5 2,5 3,0 3,0 x 5,5 5,0 6,5
6. SF Friedrichshagen 2 5:7 23,0 3,5 4,0 4,5 x 2,0 5,5 3,5
7. SVG Läufer Reinickendorf 4:8 21,5 2,5 2,5 2,5 2,5 6,0 x 5,5
8. SF Berlin 1903 5 3:9 23,5 3,5 3,0 4,0 3,0 2,5 x 7,5
9. SV Motor Wildau 3:9 16,5 2,0 3,0 4,5 2,5 0,5 x 4,0
10. SC Weisse Dame 5 1:11 18,0 2,5 3,0 3,5 3,5 1,5 4,0 x

3. Mannschaft - Klasse 1.3

Die 3. Mannschaft spielte zuhause gegen Schwarz-Weiß Neukölln. Trotz des freigelassenen ersten Bretts gewann sie mit 4,5 Punkten. Schöne Mannschaftsleistung! Wenn nur die ersten beiden Runden nicht so schlecht gelaufen wären, dann könnte sie noch um den Aufstieg mitspielen. Mit insgesamt neun Mannschaftspunkten bleibt sie auf einem guten dritten Platz und kann aus eigener Kraft nicht aufsteigen. [ks]

Br. SV Berolina Mitte 3 DWZ 4,5:3,5 Schwarz-Weiß Neukölln DWZ
1 Michael Hirche 1791 -:+ Christian Lindemann 2077
2 Martin Windmüller 1760 ½:½ Alexander Bandow 1917
3 Arsen Drambyan 1717 0:1 Lutz Pinkus 1931
4 Reinhard Weigelt 1719 1:0 Muhamet Beciraj 1804
5 Siegfried Stein 1649 1:0 Peter Grunewald 1712
6 Andreas Reiche 1841 1:0 René Röbling 1653
7 Lena Gebigke 1635 0:1 Percy Klein 1803
8 Boriss Itkins 1753 1:0 Frank Kernchen 1478

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. SG Narva Berlin 12:0 35,5 x 5,5 5,5 5,5 5,5 6,0 7,5
2. SG Weißensee 49 9:3 33,0 2,5 x 6,5 6,0 6,5 4,0 7,5
3. SV Berolina Mitte 3 9:3 25,0 1,5 x 4,0 4,5 4,5 4,5 6,0
4. SC Eintracht Berlin 7:5 24,0 2,5 2,0 x 4,0 4,5 6,5 4,5
5. SC Weisse Dame 4 5:7 22,0 4,0 x 5,0 1,5 3,5 3,0 5,0
6. SV Königsjäger Süd-West 3 5:7 20,5 1,5 4,0 2,0 x 3,5 4,5 5,0
7. Schwarz-Weiß Neukölln 4:8 24,0 2,5 4,0 3,5 3,5 6,5 x 4,0
8. SF Nord-Ost Berlin 2 4:8 20,0 2,5 3,5 1,5 4,5 4,5 x 3,5
9. SC Kreuzberg 6 4:8 19,0 2,0 0,5 3,5 5,0 3,5 4,5 x
10. SV Berlin-Friedrichstadt 1:11 16,0 0,5 2,0 3,5 3,0 3,0 4,0 x

4. Mannschaft - Klasse 1.4

Die 4. Mannschaft spielte zuhause auswärts gegen SV Rot-Weiß Neuenhagen, die auch abstiegsgefährdet waren. Ein wichtiger Kampf, den leider Neuenhagen mit 4,5 Punkten knapp gewann. Von den Stellungen her, wäre da laut Aussage des Mannschaftsleiters Jens Rennspieß etwas mehr drin gewesen. Erwähnenswert ist die Partie von Marek Racik gegen Claas Hemig. Der Gegner versäumte es zu rochieren, welches Marek bestrafte indem erst er einen Springer opferte, dann einen Turm opferte, um dann Matt zu setzen. Berolina bleibt mit nur zwei Mannschaftspunkten auf dem 9. Platz. Es wird sehr sehr schwer diesen zu verlassen. Hoffen wir das Beste. [ks]

Br. SV Berolina Mitte 4 DWZ 3,5:4,5 SV Rot-Weiß Neuenhagen DWZ
1 Wolfgang Fiedler 1874 0:1 René Fantino 1986
2 Bernd Hiller 1728 +:- Dr. Heiko Grüning 1823
3 Thomas Müller 1851 0:1 Wolfgang Altenkirch 1763
4 Lothar Rinke 1710 ½:½ Rolf-Dietrich Beran 1836
5 Marek Racik 1708 1:0 Claas Hemig 1730
6 Karl-Heinz Grünberg 1748 1:0 Andreas Horzak 1697
7 Jens Rennspieß 1704 0:1 Oliver Lutz 1616
8 Spartac Gevorkian 1647 0:1 Hajo Herrmann 1537

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. SC Weisse Dame 3 12:0 39,0 x 4,5 6,5 6,0 7,5 7,5 7,0
2. SF Siemensstadt 9:3 27,5 x 4,0 5,0 4,0 5,0 5,5 4,0
3. SV Mattnetz Berlin 2 8:4 31,5 3,5 x 3,0 6,0 6,5 5,5 7,0
4. TSG Oberschöneweide 3 7:5 25,0 1,5 4,0 5,0 x 5,5 3,5 5,5
5. SV Rot-Weiß Neuenhagen 6:6 23,0 2,0 3,0 2,5 x 5,0 6,0 4,5
6. SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf 2 5:7 22,5 4,0 2,0 4,5 3,0 x 3,5 5,5
7. SG CAISSA/ VfB Hermsdorf 2 5:7 20,0 0,5 2,5 2,0 4,5 x 6,5 4,0
8. SC Kreuzberg 7 4:8 17,0 0,5 3,0 1,5 2,5 x 5,0 4,5
9. SV Berolina Mitte 4 2:10 17,5 2,5 2,5 3,5 1,5 3,0 x 4,5
10. SC Friesen Lichtenberg 3 2:10 17,0 1,0 4,0 1,0 4,0 3,5 3,5 x

5. Mannschaft - Klasse 2.2

Die 5. Mannschaft spielte auswärts gegen die dritte Mannschaft von BSC Rehberge 1945 und gewann, trotz eines unbesetzten Bretts mit 5:3 Punkten. Tolle Mannschaftsleistung! Nach dreißig Minuten 0:1-Rückstand wurde an den Brettern 2,5,6,4 remis gegeben. Dann gewann Hartwig von Bredow und konnte zum 3:3 ausgleichen. Es spielten noch René Lasschuit und Werner Windmüller. Nach der Zeitnotphase gewannen beide. Mit neun Mannschaftspunkten erspielt sich die Mannschaft den zweiten Aufstiegsplatz der Staffel. Weiter so! [ks]

Br. BSC Rehberge 1945 3 DWZ 3,0:5,0 SV Berolina Mitte 5 DWZ
1 Fred Lenkeit 1686 0:1 Rene Lasschuit 1670
2 Ralf Schroeder 1595 ½:½ Dirk Hennings 1687
3 Attila Mako 1584 0:1 Hartwig von Bredow 1533
4 Jürgen Wölfert 1644 ½:½ Dr. Victor Boewer 1550
5 Andreas Lange 1482 ½:½ Frank Grey 1611
6 Andreas Kaczmarek 1497 ½:½ Martin Petruschke 1541
7 Rahmi Yilmaz 1511 0:1 Werner Windmüller 1558
8 Janis Eilbracht 1409 +:- Annette Rinke 1587
-
[Hartwig von Bredow]

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1. SG Weißensee 49 2 10:2 27,5 x 4,5 4,5 4,0 4,0 4,5 6,0
2. SV Berolina Mitte 5 9:3 28,0 x 3,5 6,0 4,5 4,0 5,0 5,0
3. SV Empor Berlin 4 9:3 26,5 3,5 4,5 x 4,5 4,0 4,5 5,5
4. SC Schwarz-Weiß Lichtenrade 2 7:5 25,0 2,0 x 2,5 6,0 4,5 6,0 4,0
5. Berliner Gehörlosen-SV 1900 7:5 25,0 3,5 3,5 x 4,0 4,5 4,0 5,5
6. Queer-Springer SSV Berlin 2 5:7 24,0 4,0 4,0 3,5 5,5 3,0 x 4,0
7. SC Zitadelle Spandau 1977 4 4:8 23,0 4,0 3,0 2,0 3,5 4,0 x 6,5
8. BSG 1827 Eckbauer 3 4:8 22,0 3,5 4,0 2,5 4,0 x 2,5 5,5
9. SK Tempelhof 1931 2 4:8 19,5 3,5 2,0 2,5 1,5 5,5 x 4,5
10. BSC Rehberge 1945 3 1:11 17,5 2,0 3,0 2,5 4,0 2,5 3,5 x

6. Mannschaft - Klasse 3.4

Die 6. Mannschaft spielte auswärts gegen die Neunte vom SC Kreuzberg, die bisher noch keinen Mannschaftspunkt hatte und verlor 2:6. In der Sechsten ist in dieser Saison ein Kommen und Gehen und das ist nicht einfach für die Spieler. In den letzten drei Runden blieb immer mindestens ein Brett unbesetzt und unser Bestreben war es, das sie heute mal mit acht Spielern antreten kann und eigentlich sah das auch danach aus, aber leider musste dann doch ein Brett aus Krankheitsgründen frei gelassen werden. Gefreut haben wir uns über den Einsatz unserer jüngsten Mitglieder Leonik Schindler und Romek Schindler, die ihre erste Wettkampfpartie gespielt haben. Mit einem Mannschaftspunkt bleibt nur der letzte Platz, wenngleich das Restprogramm noch gewisse Möglichkeiten für eine Veränderung bietet. Der Spannungsbogen ist ausreichend aufgebaut, wir hoffen und drücken die Daumen für den erfolgreichen Endspurt! [ks]

Br. SC Kreuzberg 9 DWZ 6,0:2,0 SV Berolina Mitte 6 DWZ
1 Bruno Jahn 1415 1:0 Gerd Wolff 1409
2 Helmut Bernhofen 1368 1:0 Stefan Blohm 1367
3 Benno Jiranek 1248 ½:½ Roland Sternberg 1228
4 Aaron Lieske 1238 +:- Mario Tops 1267
5 Fabian Koulouris 1171 0:1 Peter Machner -
6 Jesse Bruns 1105 1:0 Joachim Stock 1575
7 Kai Hirschfelder 967 1:0 Leonik Schindler -
8 Bernhard große Austing 1090 ½:½ Romek Schindler -

Aktuelle Tabelle

Pl. Mannschaft MP BP 1 2 3 4 5 6 7 8
1. TSG Rot-Weiß Fredersdorf 3 8:0 24,0 x 5,5 6,0 7,0 5,5
2. SK Zehlendorf 4 6:2 19,5 2,5 x 6,5 5,0 5,5
3. SV Mattnetz Berlin 5 4:4 17,0 2,0 x 3,5 6,0 5,5
4. Spandauer SV 2 4:4 14,0 1,5 x 5,0 2,5 5,0
5. SV Königsjäger Süd-West 6 4:4 13,0 1,0 4,5 3,0 x 4,5
6. SF Nord-Ost Berlin 5 3:5 14,5 3,0 2,0 5,5 x 4,0
7. SC Kreuzberg 9 2:6 15,0 2,5 3,0 3,5 x 6,0
8. SV Berolina Mitte 6 1:7 11,0 2,5 2,5 4,0 2,0 x

Einleitungstext/Tabellen/Links: Frank Hoppe
Texte: Katja Sommaro [ks], Frank Hoppe [fh]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?