DSOL 6. Runde am 29. Juli: 1½:2½ gegen Eppendorf

Frank Hoppe

Nach der dritten Pleite in Folge haben wir nun auch die Berliner Vormachtstellung in der 2. Liga B der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) verloren. Kreuzberg siegte am letzten Donnerstag 4:0, während wir am Mittwoch nur eineinhalb Brettpünktchen gegen Hamburg-Eppendorf vorlegten. Wir nähern uns jetzt dem Tabellenende. Nur noch Schwarzenbach bleibt hinter uns.

Br. SV Berolina Mitte DWZ 1½:2½ SK Johanneum Eppendorf II DWZ
1 Andreas Volkmer 2117 ½:½ Dennis Johannsen 2100
2 Georg Richter 2090 0:1 Andrej Zobel 2022
3 Spartac Gevorkian 1698 0:1 Simon Hermes 1737
4 Katja Sommaro 2000 1:0 Philipp Laucht 1478

Die Bretter 2 und 3 gingen schnell verloren, wobei Spartac bei einem Turmtausch ein tödliches Läuferschach übersah und mattgesetzt wurde. Debütantin Katja hatte sich zu dem Zeitpunkt schon wieder von ihrem Leichtfigureneinsteller erholt und wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab. Danach richteten sich die Augen auf Brett eins. Andreas spielte als Einziger nicht im "en passant", sondern von seinem Urlaubsort im Sauerland. Er hatte sich eine Gewinnstellung erarbeitet, wickelte dann aber in ein schwer zu gewinnendes Endspiel TB gegen LB ab. Wie wir später anhand der Endspieldatenbank feststellten, war seine Stellung bis vor 92. ... Ke3 immer gewonnen.

-
A37

Der nächste Wettkampf ist am Freitag, den 7. August gegen den SV Erkenschwick. Am Montag, den 10. August ist die letzte Runde gegen den SV Breitenworbis.

Frank Hoppe

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?