Gut besuchter Trainingsabend

Gut besuchter Trainingsabend

Frank Hoppe

Es war ein bunter Vereinsabend

Ein paar Mitglieder und Gäste trafen sich im unteren Bereich des En Passant um Schach zu blitzen. Im kleinen Nebenzimmer gab es zwei Paarungen in der Vereinsmeisterschaft und zwei Partien des Vereinspokals wurden gespielt. Besonders interessant für alle Kiebitze war die Partie Siegfried Stein gegen Michael Hirche, der erst mit einer Minusqualität und zwei Freibauern auf der h- und g-Linie spielte. Zum Schluss hatte Siggi einen Turm mehr, aber der Druck der beiden Bauern war enorm, so das sich Siggi nur noch durch ein Dauerschach ins Remis retten konnte. Beim Vereinspokal ist das Match durch ein Remis noch nicht beendet und somit mussten sich beide einem Blitzduell stellen. Weder Michael noch Siggi sehen sich als gute Blitzer, aber was getan werden muss, muss dann wohl eben getan werden. Die erste Blitzrunde endete mit 1:1. In der dritten Partie gewann Michael und ist somit eine Runde im Vereinspokal weiter. Die Kiebitze bedankten sich bei beiden Akteuren für diesen langen und interessanten Schaukampf.

Insgesamt fünfzehn Schachbegeisterte, darunter auch einige Gäste lauschten interessiert ein und eine halbe Stunde dem Vortrag über Endspiele. Wolfgang Fiedler präsentierte verschiedene Endspielstellungen und zeigte Gewinnideen, aber auch Verteidigungsstrategien. Die Entscheidung das die Vorträge im großen Mittelzimmers stattfinden sollen, bewies sich als äußerst gut, da es so für alle Beteiligten möglich war, sich im Anschluss an den Vortrag mit dem Gelernten zu beschäftigen und darüber auszutauschen. Wolfgang gab uns allen eine Aufgabe (folgendes Diagramm) mit auf den Weg.

Wie soll Weiß spielen?

Weiß am Zug. Gewinnt Weiß oder Schwarz nach Kxc5?
Weiß am Zug. Gewinnt Weiß oder Schwarz nach Kxc5?

Katja Sommaro

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.