BMM-Saison 2023/24 beendet. Ein Fazit | Update

Als Spielleiter erlaube ich mir ein paar Bemerkungen zur Saison 2023/24, die am vergangenen Sonntag beendet wurde. Es folgen noch detaillierte Berichte von den einzelnen Mannschaften.

Diese Saison stand für die Berliner Mannschaften von Anfang an unter einem besonderen Stern. Durch den geplanten Umbau der 2. Bundesliga stiegen diesmal mehr Mannschaften als sonst in die jeweils untere Liga ab. Da bis zum Schluss nicht klar war, wie viele Berliner Mannschaften von etwaigen Auf- oder Abstiegen betroffen waren, konnte auch niemand etwas zu den konkreten Auswirkungen auf den Berliner Spielbetrieb sagen. Die Kommunikation des Berliner Schachverbands war auch hier nicht immer hilfreich.

Das betrifft auch die holprige Einführung des neuen BMM-Skripts, die insbesondere zu Saisonbeginn für viel Verwirrung sorgte. Jetzt haben wir in Berlin die merkwürdige Situation, dass es de facto zwei BMM-Skripte gibt, auf denen man bis heute nicht vollständig sehen kann, welche Mannschaften nun auf- oder absteigen. Die Ergebniseingabe im neuen Skript gestaltete aber sich nach einer Eingewöhngungsphase relativ reibungslos. Einmal habe ich mich allerdings vertan und der Fehler konnte erst nach einigen hin und her gewechselten E-Mails behoben werden.

Vor der Saison hatten wir uns einiges vorgenommen:

  • 1. Mannschaft: Aufstieg in die Landesliga
  • 2. Mannschaft: Aufstieg in die Stadtliga
  • 3, 4. und 5. Mannschaft: kein Abstiegskampf
  • Junge Spieler stärker einbinden
  • Bretter immer besetzen!

Bei den rein sportlichen Zielen fällt die Bilanz durchwachsen aus.

Die erste Mannschaft verfehlte ihr Ziel, landete aber auf dem respektablen 3. Platz.

Die zweite Mannschaft, die in der vorletzten Saison furchtbar leiden musste, präsentierte sich diesmal kompakter und krönte ihren Aufstiegskampf mit einem Kantersieg in der letzten Runde.

Die 3. Mannschaft erreichte ihr erstes Ziel nicht und musste bis zum Schluss zittern. Am Ende siegte sie aber knapp mit 4,5 : 3,5, und landete auf dem sicheren 7. Platz, wobei die Brettpunkte ausschlaggebend waren!

Die 4. Mannschaft hingegen musste alle noch bestehenden Hoffnungen auf Klassenerhalt begraben und spielt in der kommenden Saison in der 2. Stadtklasse.

Das betrifft leider auch die 5. Mannschaft, die auf dem 8. Platz landete, der in diesem Jahr nicht zum Klassenerhalt reichte. Besonders tragisch ist, dass am Ende nur ein halber Punkt fehlte, um noch an Makkabi vorbeizzuziehen. [In der ersten Fassung schrieb ich versehentlich, dass die 5. Mannschaft die Klasse gehalten habe. Ich habe den Bericht des Vorsitzenden des BSV an einer Stelle nicht aufmerksam genug gelesen. J.R.]

Die beiden anderen Ziele wurden erfreulicherweise erreicht.

Mit Lev Jozsa*, Tim Zussner (5. Mannschaft) und Samuel Drave (2. Mannschaft) haben wir drei Spieler aus unserer Kinder- bzw. Jugendabteilung, die regelmäßig am Spielbetrieb teilnahmen. Darauf müssen wir weiter aufbauen.

Unbedingt erwähnenswert ist, dass bis auf zwei Ausnahmen alle Bretter besetzt waren! Daran haben insbesondere die Mannschaftsleiter einen großen Anteil. Spartac Gevorkian (2. Mannschaft) und Andreas Grosch (4. Mannschaft) hatten als Mannschaftsleiter eine Premiere und erfüllten ihre Arbeit hervorragend. Anders als in den vergangenen Jahren waren die Aufstellungen schon in der Mitte der Woche vor den Spielen bekannt und es mussten relativ wenig Spieler an die nächsthöhere Mannschaft abgegeben werden. Das brachte viel Ruhe in den Spielbetrieb und erleichterte mir die Arbeit als Spielleiter ungemein. Dafür mein Dank und meine Anerkennung an die Mannschaftleiter, aber auch an alle Mannschaftsmitglieder, die ihre Mannschaftsleiter unterstützt haben. Damit meine ich sowohl die Stammspieler, als auch die Ersatzspieler, deren Rolle vielleicht nicht immer einfach war.

 

* Im BMM-Skript steht fälschlicherweise Lev Josza, was mir allerdings erst nach der 9. Runde angezeigt wurde. In unserer DWZ-Liste, die als offizielle Mitgliederliste fungiert, steht der Name aber richtig.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Mirza Hasic |

Völlig verrückt ist die Tatsache das meine Mannschaft, also die dritte, einerseits den Klassenerhalt buchstäblich in letzter secunde gesichert hat. Anderseits aber bei nur zwei MP mehr, die absolut möglich waren, den dritten Platz belegt hätte!
Unsere Stärke war unbedingt das wir immer alle Bretter besetzten konnten, leider hatten wir auch viel Pech und verloren unnötig Punkte. Aber Ende gut alles gut.

Kommentar von Uwe Sabrowski |

auch von mir ein großes Danke an die Mannschaftsleiter für ihren unermüdlichen Einsatz so zeitnah wie möglich zu jeder Runde eine vollständige Mannschaft zu präsentieren. Ich glaube die von Jens und mir vorgeschlagene Lösung mit Ersatzspielern jede Mannschaft zu füttern hat sich in dieser Saison bezahlt gemacht. Trotz allem auch auf diesem Wege wieder der Aufruf sich mit der Thematik des Schiedsrichters zu befassen. Wir brauchen für diese Position noch mehrere Leute, da ein SR pro Mannschaft ja auch mal ausfallen kann.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?