Vereinsmeisterschaft 2. Runde: Dreckiger Sieg vom Topscorer

Vereinsmeisterschaft 2. Runde: Dreckiger Sieg vom Topscorer

Rechts Martin Windmüller
Frank Hoppe
Rechts Martin Windmüller

Wer ist der stärkste Spieler in der 1. Mannschaft? Ich!
Diese Aussage blieb bei den Analysen der 8. BMM-Runde nicht unwidersprochen. Andreas Volkmer relativierte gleich: "Du bist der Beste, aber nicht der Stärkste!"
Der Beste bin ich mit 5 aus 8. Und das wird sich selbst bei einer Niederlage am 31. März in Kreuzberg nicht ändern.

Und dann steht noch eine andere vollmundige Ankündigung im Raum. Vier Spieler sind aus der B-Gruppe der Vereinsmeisterschaft aufgestiegen in die A-Gruppe. Ich bezeichnete das Quartett selbstbewußt als Fallobst und Pflichtprogramm und kündigte 4:0 Punkte an. Der Auftakt am 18. Januar gegen André Schüler (er gewann die B-Gruppe) lief schon mal sehr glatt. Am 15. März sollte gegen den Zweiten aus dieser Garde, Martin Windmüller, der zweite Sieg kommen. Doch entgegen meiner Planung, lief die Partie komplett an mir vorbei. Nach 24 Zügen fand ich einen genialen Turmzug, wonach das Enginometer auf -4,6 fällt. Ich stellte mir kurzzeitig die Frage "Aufgeben oder Weiterspielen?". Ich spielte weiter.

Ich sah die Felle beim Marsch auf den Titel davonschwimmen und wollte Martin das Siegen so schwer wie möglich machen - und opferte die Dame gegen Turm und Springer. Mein rund 220 DWZ-Punkte schwächerer Gegner wurde wie erwartet etwas nachlässig bei der Verwertung seines riesigen Vorteils. Das Enginometer wurde nach 36 Zügen schon etwas freundlicher - nur noch -3,1. Doch die Stellung war immer noch hoffnungslos.

Plötzlich ging es schnell. Mit seinem 37. Zug stellte Martin den Läufer und damit die Partie ein. Mit seinem 40. Zug lief er mit Dame und König in eine Bauerngabel.

-
C01[Frank Hoppe]

Zwei Tage später spielte Martin mit seinem Vater die Deutsche Familienmeisterschaft in Oberschöneweide. Ich traf zur 5. Runde am Spielort ein und kam gerade zu dem Zeitpunkt an sein Brett, als ihn ein Kind zweizügig mattsetzen wollte. Meine pure Anwesenheit und das katastrophale Malheur am Freitag setzten sich hier fort.

A-Gruppe | B-Gruppe | C-Gruppe | D-Gruppe

Frank Hoppe

Zurück

Kommentare

Kommentar von Gerd Wolff |

Ich kann nur hoffen,das das sogenannte "Fallobst" ,sich zur Wehr setzt. Wer ist der größte Angeber ?! Ich denke mal Frank,Du solltest dir darüber mal Gedanken machen.!Deine Partie gegen Martin hättest Du nicht veröffentlichen sollen.Ich finde es nicht in Ordnung jemanden öffentlich bloß zu stellen.
Gerd Wolff

Kommentar von Frank Hoppe |

Du hast Recht: Ich hätte mein Unvermögen mit der Partie gegen Martin nicht bloßstellen sollen. Das zeigt auch wieder mal das großes Sprücheklopfen schnell nach hinten losgehen kann, wenn man um des Sieges willen, absichtlich schlechte Züge macht (das erste Db4 anstatt Damentausch).

Der Beitrag wird sich vielleicht auch negativ auf mich auswirken, weil Carsten und Michael aus dem besagtem Quartett nun meine lasche Einstellung zu unseren noch zu spielenden Partien kennen. Und gerade gegen Carsten habe ich zuletzt im Schnellschach versagt - zweimal verloren. Ich bin da schon eher das Fallobst für ihn.

Kommentar von Robert |

Das ist ein Dilemma
Einerseits die berechtigte Kritik, da habe ich ebenso gestutzt.
Andererseits, wer viel macht, dem passieren Fehler.
Wird Franks Arbeit als Schatzmeister, Fotograf und Betreuer unseres Internetauftritts + Beroforum entsprechend wertgeschätzt?!
Unser Webauftritt hätte einen deutlich geringeren Umfang, wenn diese nur aus zu Zuarbeiten anderer Vereinsmitglieder bestehen würde.

Robert

Kommentar von Lalla |

Franky hat Martin einfach nur unterschätzt, das ist alles. Martins Zug 29.Dd8+? würde ich mit einem Fragezeichen beantworten - ich hätte 29.De7! gezogen. Die schwarzen Figuren finden danach keine ausreichende Bewegungsfreiheit mehr zueinander. Alle weiteren Züge hätten sich danach "von selbst" ergeben.
@Franky - bitte denke an die Partykorrektur meiner Partie aus der 6.BMM-Runde

Kommentar von Stefan |

Lieber Frank,

auch wenn ich meine zu wissen, dass du das alles nicht so ganz ernst meinst, muss ich dir widersprechen:

Wenn du die Quote als Maßsatb nimmst, ist eindeutig Josip der "Beste". Er hat 100 % geholt.

Nimmt man die Turnierleistung, sind nicht nur Josip, sondern auch Andreas und Thilo deutlich vor dir. ;-)

Fand deinen Text insgesamt amüsant...

In diesem Sinne

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?