Vereinspokal 2019

1. Runde am 8. Februar 2019

Die Auslosung der ersten Pokalrunde des Wettbewerbs 2019 wurde am 11.01. im Anschluss an unsere Mitgliederversammung von unserem Gast Julian Mourek durchgeführt.

  1. Bedenkzeit: 90 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden/Zug von Partiebeginn an.
  2. Spieler, deren TWZ mindestens 250 Punkte geringer ist als die ihres Gegners, spielen automatisch mit Weiß.
  3. Im Falle eines Unentschiedens fällt die Entscheidung über den Einzug in die nächste Runde direkt im Anschluss mittels Blitzentscheid.
  4. Der Blitzentscheid erfolgt über 2 Blitzschachpartien mit Farbumkehr (Farbverteilung in der ersten Partie gemäß Ansetzung). Im Falle eines 1-1 folgt jeweils eine weitere Partie (mit Farbumkehr), bis eine Partie gewonnen wird.

TWZ = DWZ am Tag der Auslosung der 1. Runde (11. Januar 2019)

Rückständige bzw. entschuldigte Partien/Spieler sind mit (E) markiert.

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
1. Miersch, Marco (E) 2100 0,5:0,5
2:0
Boewer, Roland 2124
2. Fenner, Marcus 1814 -:+ Scheike, Carsten 1701
3. Wolff, Gerd 1373 0:1 Fiedler, Wolfgang 1777
4. Grünberg, Karl-Heinz 1731 0:1 Volkmer, Andreas 2071
5. Rennspieß, Jens 1675 0:1 Gevorkian, Spartac 1750
6. Lehe, Peter 1564 0:1 Gebigke, Lena 1667
7. Boewer, Victor 1553 0:1 Müller, Peter 1963
8. Krebs, Sebastian 1382 0,5:0,5
(Blitz 1:2)
Schulze, Jonas Holger 1781
9. Rinke, Lothar 1714 0:1 Reiche, Andreas 1863
10. Weigelt, Reinhard 1736 1:0 Hoppe, Frank 1984
11. Harm, Klaus 1400 +:- Stock, Joachim 1575
12. Windmüller, Werner 1552 0:1 Wolf, Manfred 1891
13. Sternberg, Roland 1259 0:1 Windmüller, Martin 1767
14. Tops, Mario 1274 0:1 Sabrowski, Uwe 1963
15. Donath, René   0:1 Hölz, Stefan 1995
16. Stein, Siegfried 1774 0,5:0,5
(Blitz 1:2)
Hirche, Michael 1810
17. Vandré, Wolfgang 2024   Freilos  

2. Runde des Vereinspokals endlich ausgelost!

Nach dem Schnellschachturnier am 26. April wurde mit einiger Verspätung die Auslosung für die 2. Runde des Vereinspokals vorgenommen. Die Auslosung wurde von unserem Gast Jana Felber vorgenommen, die zusammen mit ihrem Ehemann Florian Felber am Schnellschachturnier teilgenommen hatte. Bevor es zur eigentlichen Auslosung gehen konnte, musste die Begradigungsrunde ermittelt werden, weil wir in der 1. Runde mit Wolfgang Vandré ein Freilos hatten. Die Auslosung ergab Wolfgang Fiedler als Gegner. Als zweites wurde ausgelost, dass Wolfgang Fiedler Weiß hat. Bei der nun folgenden eigentlichen Auslosung musste wieder von der Regelung Gebrauch gemacht werden, dass bei einer DZW-Differenz größer als 250 der schwächere Spieler Weiß hat. Das betrifft die Paarungen Michael Hirche gegen Klaus Harm sowie Stefan Hölz gegen Reinhard Weigelt.

Begradigungsrunde

Wolfgang Fiedler hat erklärt, dass er zur Begradigungsrunde nicht antreten wird. Er verliert die Partie damit kampflos.

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
18. Fiedler, Wolfgang 1777 -:+ Vandré, Wolfgang 2024

2. Runde am 10. Mai 2019

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
19. Müller, Peter 1963 1:0 Schulze, Jonas Holger 1781
20. Weigelt, Reinhard 1736 0,5:0,5
(Blitz 0:2)
Hölz, Stefan 1995
21. Vandré, Wolfgang 2024 0:1 Miersch, Marco 2100
22. Harm, Klaus 1400 0:1 Hirche, Michael 1810
23. Gevorkian, Spartac 1750 0:1 Wolf, Manfred 1891
24. Gebigke, Lena 1667 1:0 Windmüller, Martin 1767
25. Scheike, Carsten 1701 0:1 Volkmer, Andreas 2071
26. Reiche, Andreas 1863 0:1 Sabrowski, Uwe 1963

Viertelfinale ist ausgelost

Nach dem Blitzturnier am letzten Freitag wurden die Paarungen für das Viertelfinale ausgelost, obwohl zwei Begegnungen noch ausstehen. Als Losfee trat diesmal Sara, Svens Urlaubsvertretung, in Erscheinung. Bei der Paarung Lena Gebigke gegen Stefan Hölz wurde erst Stefans Name gezogen, aber hier findet die 250-Punkte-Regelung Anwendung.

Andreas Volkmer musste die Partie, die am 26.9. stattfinden sollte, kurzfristig absagen. Marco Miersch gewinnt kampflos.

3. Runde bzw. Viertelfinale am 26. Juli 2019

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
27. Marco Miersch 2100 +:- Andreas Volkmer 2071
28. Peter Müller 1963 1:0 Manfred Wolf 1891
29. Lena Gebigke 1667 1:0 Stefan Hölz 1995
30. Michael Hirche 1810 0:1 Sabrowski 1963

Halbfinale ausgelost

Reichlich knapp vor dem Halbfinaltermin am kommenden Freitag wurde nach der 6. Runde der Blitzmeisterschaft die Auslosung vorgenommen. Als Losfee trat diesmal Eckart Schau in Erscheinung, der im en passant ebenfalls als Stammgast bekannt ist, allerdings nicht als Schachspieler, sondern als Kartenspieler.

Die Partie zwischen Peter Müller (1963) und Manfred Wolf (1891) muss noch gespielt werden. Das ist für die Auslosung kein Problem, aber für die Farbverteilung, weil als Gegnerin Lena Gebigke (1667) als zweiter Spieler ausgelost wurde. Gewinnt Peter, dann erfolgt gemäß der 250-Punkte-Regel ein Farbwechsel, Lena hätte dann Weiß. Gewinnt Manfred, dann behält Lena Schwarz, gemäß der Auslosung, weil hier die DWZ-Differenz unter der 250-Punkte-Grenze verläuft.

Halbfinale am 27. September 2019

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
31. Lena Gebigke 1667 0:1 P. Müller 1963
32. M. Miersch 2100 1:0 Uwe Sabrowski 1963

Finale

Die Paarung zum Pokalfinale stand mit dem Sieg von Peter Müller über Lena Gebigke fest. Jetzt musste noch die Farbverteilung ermittelt werden, wozu ich aber erst nach der 1. Runde der BMM kam. Diesmal übernahm Robert Grätz die Rolle der Losfee.

Finale am 1. November 2019

  Weiß TWZ   Schwarz TWZ
33. Marco Miersch 2100 1:0 Peter Müller 1963