Nachrichten

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Am 28. Februar beginnt die Berliner Mannschaftsmeisterschaft 2020, die ich schon im Forum beworben habe. Bis jetzt hat sich nur ein Interessent gemeldet. Wenn ich Berolina anmelden soll (spätestens bis 7. Februar), muss ich wissen, ob wir wenigstens vier Schachfreunde zusammenbringen. Bitte meldet euch bei mir per E-Mail, per Kurznachricht, im Forum oder im Verein. J.R.


Unser stellvertretender Vorsitzender und Versammlungsleiter Stefan Hölz überreichte Katja die Blumen
Frank Hoppe
Unser stellvertretender Vorsitzender und Versammlungsleiter Stefan Hölz überreichte Katja die Blumen

Nach sechs Jahren als Vorsitzende unseres Vereins stellte sich Katja Sommaro am letzten Freitag nicht mehr zur Wiederwahl. In den Monaten vor dem Tag X sprach sie diverse langjährige Mitglieder an, die als potentielle Kandidaten als ihr Nachfolger in Frage kamen. Unter anderem auch ich kam in ihren Fokus. Glücklicherweise fand sie mit Wolfgang Vandré einen willigeren Anwärter auf diesen Spitzenposten. Doch bevor Wolfgang gewählt werden konnte, wurde Katja erst einmal mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Vielen Dank Katja für die sechs Jahre und viel Erfolg weiterhin beim Kindertraining für unseren Verein!


Pixabay/Gerd Altmann

Am morgigen Freitag, dem 10. Januar 2020, ist unsere jährliche Mitgliederversammlung. Der Beginn ist um 19.30 Uhr im "en passant". Auf dieser Versammlung soll ein neuer Vorstand gewählt werden. Vom aktuellen Vorstand wird unsere Vorsitzende Katja Sommaro nicht mehr kandidieren. Katja führt seit dem 11. Januar 2014 den Verein.
Das Amt des Spielleiters soll aufgeteilt werden in intern (alle Vereinsturniere) und extern (z.B. Meldungen an den Berliner Schachverband). Jens Rennspieß wird nur noch für eine Aufgabe kandidieren. Für die Funktion des zweiten Spielleiters ist eine Satzungsänderung notwendig, über die auf der Versammlung entschieden werden soll.


Pixabay

Der Wirt unseres Spiellokals, dem Schachcafé "en passant", Sven Horn, teilte uns mit, das sein Café morgen ganz normal ab 18 Uhr geöffnet ist. Veranstaltungen unseres Vereins sind nicht geplant, aber ein freier Spielbetrieb natürlich gewünscht.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Frank Hoppe


Bobby Fischer (* 09.03.1943 Chicago; † 17.01.2008 Reykjavík)
AP
Bobby Fischer (* 09.03.1943 Chicago; † 17.01.2008 Reykjavík)

Nach dem letztjährigen Erfolg mit dem Thematurnier zu Ehren von Emanuel Lasker wurden schnell Stimmen nach einer Fortsetzung laut. Unsere Vorsitzende Katja Sommaro favorisierte als nächsten Vorturner das Schachidol vieler Generationen von Schachspielern schlechthin: Bobby Fischer. Am 20. Dezember 2019 soll es so weit sein und wir wollen zahlreiche Partien des legendären früheren Weltmeisters in einem siebenrundigen Schnellturnier nachspielen bzw. fortsetzen. Katja sichtet im Moment zahlreiche Partien. Bei veranschlagten 30 Teilnehmern über 7 Runden sind 105 verschiedene Stellungen nötig. In jeder Partie des Thematurniers soll eine andere Stellung von Fischer weitergespielt werden!


Michael Beuster im April 2018 beim Simultan von Alisa Frey bei der "Faszination Schach" im Linden-Center
Frank Hoppe
Michael Beuster im April 2018 beim Simultan von Alisa Frey bei der "Faszination Schach" im Linden-Center

Am 13. Dezember wird der Problemschachexperte Michael Beuster versuchen, Euer Interesse für das Problemschach zu wecken. In etwa 90 Minuten wird er zunächst einige Aufgaben der Berliner Problemschachmeisterschaft, die dieses Jahr beim SK Zehlendorf stattfand, vorstellen und Lösungsstrategien vorstellen.


Detlef Boetzer (gegen Laszlo Hetey)
Frank Hoppe
Detlef Boetzer (gegen Laszlo Hetey)

Andreas Volkmer mit dem 6. Meistertitel in Folge!

Für das letzte Meisterschaftsblitzturnier am 29. November fanden sich einige starke Spieler im "en passant" ein. Neben dem schon zu 99% feststehenden alten und neuen Meister Andreas Volkmer beehrte uns nicht nur FM Detlef Boetzer vom SC Rotation Pankow, sondern auch unser einziger Titelträger der letzten Jahrzehnte, IM Laszlo Hetey. Laszlo, der in Brüssel (Belgien) lebt und arbeitet, besuchte seine Eltern in Berlin und gab uns eine Zusage für die dritte BMM-Runde am 1. Dezember. Um den Gegner (BSG 1827 Eckbauer) nicht zu warnen, habe ich die Ergebnisse des Blitzturniers zwei Tage vorher nicht vorzeitig veröffentlicht. Nun aber, nach dem Punktspiel, kann ich dies bedenkenlos machen.

Es war nicht aufgrund der guten Besetzung ein denkwürdiges Blitzturnier, sondern weil es ein Hauen und Stechen um den Turniersieg wurde. Ständig lagen mehrere Spieler punktgleich in Führung. Am Ende waren gleich fünf Spieler punktgleich in der Erstwertung. Die Zweitwertung entschied knapp für Boetzer, Hetey und den Berichterstatter auf den Plätzen eins bis drei. Volkmer und Stefan Hölz blieb nur Platz vier und fünf.


Pixabay/Markus Spiske

Im Oktober 2019 wurde bekannt, daß in einigen Schnellschachturnieren dieser Saison die Zweitwertung Buchholz falsch ist. Dank unseres Schachfreundes Andreas Reiche, der die Buchholz-Wertung des dritten Turniers nachrechnete, nahm ich am 19. Oktober eine entsprechende Korrektur vor und prüfte gleichzeitig die vorhergehenden Turniere des Jahres. Auch in diesen Turnieren waren Korrekturen notwendig geworden.

Da mir schon in den Wochen vorher Unregelmäßigkeiten bei der Buchholz-Wertung bekannt wurden, habe ich beim Programmierer von SwissChess, Franz-Josef Weber nachgefragt. Der bestätigte meine Fehlervermutung in seinem Programm nicht, sondern verwies auf die aktuellen FIDE-Regeln zur Durchführung von Turnieren nach Schweizer System.


Die Auslosung brachte die Neuauflage des letzten Finales. Beim Eintragen des Ergebnisses musste ich zweimal gucken, ob ich mich nicht einfach im Jahr geirrt habe. Habe ich aber nicht: Der alte und neue Pokalsieger von Berolina heißt Marco Miersch. Am letzten Freitag setzte er sich gegen Peter Müller durch, der ihm in der Zeitnotphase alles abverlangte. Nach der Zeitkontrolle verschmähte Marco ein vermeintlich leicht gewonnenes Damenendspiel, das einige Beobachter am Tresen diskutierten, und lenkte in ein Turmendspiel ein, das er schließlich gewann. Herzlichen Glückwunsch! J.R.


Das Kombinationsthema Räumung

Bei der Räumung geht es darum, das ein Feld oder eine Linie freigeräumt wird, so daß das Feld für eine andere Figur frei ist oder mit Hilfe der freigeräumten Linie ein positioneller Vorteil erreicht oder gar Matt gesetzt werden kann. Im ersten Teil des Trainingsabends werden einige Stellungen mit unterschiedlichen Schweregrad am Demobrett vorgestellt, so das durch das Zeigen dieser typischen Stellungen, in denen ein Räumungsmotiv möglich ist, ein Gefühl für diese Kombination gewonnen werden kann. Im zweiten Teil des Trainingsabends wird am Demobrett eine Partie, in der durch das Spielen des Räumungsmotivs die Stellung verstärkt wurde, gezeigt.

Das Training beginnt um 19:30 Uhr und ist kostenlos. Alle Mitglieder von Berolina und Freunde unseres Vereins sind herzlich dazu eingeladen.