Nach den Ereignissen der letzten Tage sowie nach diversen Einsprüchen gegen die Mannschaftsaufstellung sahen wir uns gezwungen, noch mal alles zu überdenken, nicht zuletzt auch in Hinblick auf die Einhaltung der Coronaauflagen im zweiten Spiellokal, um das wir gerade kämpfen. Das Ergebnis unser Überlegungen ist im Forum nachzulesen bzw. wird per E-Mail zugeleitet. So viel vorneweg: Wir spielen jetzt doch mit fünf Mannschaften, wie wir es auf der Mitgliederversammlung vernünftigerweise schon beschlossen hatten. Die 5. Mannschaft in der 3. Klasse, die 4. Mannschaft in der 2. Klasse. Die offizielle Aufstellung werde ich heute Abend an den Landesspielleiter melden.

Jens Rennspieß


Mohammed Hasan/Pixabay

Am kommenden Freitag, den 22. Oktober, wird Andreas Volkmer einen Vortrag über Mittelspiele halten. Beginn ist um 19.30 Uhr. Unsere Mitglieder als auch Gäste sind herzlich willkommen.

Frank Hoppe


Spenden für Gerds Beerdigung

Leider müssen wir die traurige Mitteilung überbringen, dass Gerd
Schönfeld, langjähriges Mitglied unseres Schachclubs, am Mittwoch den 13.
Oktober 2021 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Dies mag als erste Information genügen, ein ausführlicher Nachruf folgt.

Nachruf der Berliner Zeitung | Spendenkampagne

Wolfgang Vandré


Als letzter Tagesordnungspunkt der gestrigen Vorstandssitzung erfolgte die längst überfällige Auslosung des Achtelfinales des Vereinspokals, das am kommenden Freitag stattfinden soll. Wolfgang Vandré, der aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, war so frei, die Lose zu ziehen. Da noch aus der 1. Runde drei Begegnungen offen sind, steht jetzt schon fest, dass auch im Achtelfinale Partien nachgespielt werden müssen. Eine Begegnung aus der 1. Runde wird am kommenden Freitag ausgetragen; bei den beiden anderen ist noch unklar, ob bzw. wann sie endlich gespielt werden können. In diesem Zusammenhang erneuere ich noch mal unsere Bitte an euch, die Spiele rechtzeitig abzusagen, falls ihr nicht spielen könnt. Kümmert euch bitte um einen neuen Spieltermin. Uwe und ich werden wie immer dabei helfen, einen Ersatztermin zu vermitteln, aber dafür verantwortlich sind die Spieler.

Der 15. Oktober als Pokalspieltag kollidiert mit den Spieltagen der Gruppen C und D der Vereinsmeisterschaft, was zugegebenermaßen nicht sehr glücklich aussieht. Die Pokalpartie geht dann natürlich vor. Trotzdem bitte ich die Nachzügler aus den einzelnen Gruppen zu prüfen, ob sie ihre noch offenen Partien am Freitag austragen können.

Jens Rennspieß


Am Freitag laufen laut Turnierkalender Partien aus der Vereinsmeisterschaft. Ich habe einige Absagen bekommen, die auf der Turnierseite rot markiert sind. Ich bitte darum, dass diejenigen Spieler, die nicht spielen können, das mir bzw. Uwe Sabrowski mitteilen. Es kam in den letzten Wochen wiederholt vor, dass Spieler umsonst ins Spiellokal kamen, weil ihre Gegner nicht rechtzeitig oder gar nicht abgesagt hatten. Das sollten wir vermeiden und endlich wieder zur Turnierdisziplin aus den Tagen vor Corona zurückkehren.

Außerdem habe ich einige Spieler aus dem Turnier aus dem Turnier genommen, die aus verschiedenen Gründen die VM nicht fortsetzen können. Damit entfallen für die übrigen Spieler einige Partien. Bitte prüft die Möglichkeit, noch ausstehende Partien schnellstmöglich nachzuspielen.

Jens Rennspieß


Für Sonnabend, den 28. August, hatte sich Georg Richter etwas Besonderes einfallen lassen - eine Bootstour mit dem Motorschiff "Möwe". Eingeladen hatte er die in die Landesliga aufgestiegene 1. Mannschaft sowie das Fernschach-Team des "en passant", das den Aufstieg in die 1. Fernschach-Bundesliga geschafft hatte.


Pixabay

Wie wir erst jetzt erfuhren ist unser ehemaliger stellvertretender Vorsitzender, Gerd Platow, schon im Januar 2020 verstorben. Der am 28. September 1943 in Breslau (heute Wrocław, Polen) Geborene wurde 76 Jahre alt.

Gerd war vom 3. September 1982 bis 31. Dezember 2011 Mitglied beim SV Berolina Mitte, mit einer kurzen Unterbrechung Anfang der 1990er Jahre. Von 2000 bis 2006 gehörte er dem Vorstand als Stellvertreter von Werner Windmüller an. Bereits zur Jahresmitte 2011 wechselte er zum SC Zugzwang, wo er bis Ende 2017 gemeldet war.


Links Andreas Volkmer
Frank Hoppe
Links Andreas Volkmer

Bei angenehm warmen Wetter haben wir an unserem Spielabend am gestrigen Freitag vor 21 Uhr noch ein kleines Blitzschachturnier vor dem "en passant" begonnen. Die beiden zuletzt in den Vereinsblitzturnieren vorn plazierten Georg Richter und Frank Hoppe spielten diesmal keine Rolle im Kampf um den Turniersieg. Lange führten Wolfgang Vandré und Thomas Ganter, doch am Ende gewann unser neues Mitglied Mirko Dehne mit einem halben Punkt Vorsprung.


Frank Hoppe

Beginn um 19.30 Uhr

Der Berliner Schachverband plant nach anderthalbjähriger Pause eine neue Mannschaftsmeisterschaft. Der Startschuß soll am 7. November 2021 fallen. Die Unsicherheit angesichts steigender Inzidenzen wächst wieder, und keiner weiß derzeit, welche Maßnahmen und Einschränkungen im Oktober und November gelten werden.

Aber natürlich wollen wir uns an diesem Neustart beteiligen und dafür unsere Mannschaften aufstellen.
Für die 1. und 4. Mannschaft gibt es dafür schon sehr genaue Vorstellungen. Auch für die 2. Mannschaft sind wir dank einiger Neuzugänge optimistisch. Ein Sorgenkind ist unsere dritte Mannschaft: Wir müssen bei mehreren Spielern davon ausgehen, daß sie nicht (mehr) spielen wollen. Bei den Mannschaften 5 und 6 fehlt mir im Moment noch ausreichendes Feedback. Ich bitte daher um rege Teilnahme oder schriftliche Eingabe, damit wir unsere Aufstellungen konkretisieren können.


Die Ausschreibung für die Berliner Pokal-Einzelmeisterschaft 2021 ist raus. Wer Interesse an der Teilnahme hat, meldet sich bei mir.

Jens Rennspieß